top of page

Trommelrahmen

Rohhaut

Zubehör

20190519_121709[1].jpg
Über uns

Wir sind Christine und Thomas Busl.

Christine ist 1969 geboren und begab sich 2015 auf den schamanischen Weg. Im Sommer 2015 baute sie ihre erste schamanische Rahmentrommel.

 

Im Jahr 2017 folgten dann bereits 2 Trommelbau Workshops im eigenen Seminarraum. Damals noch begleitet durch einen Trommelbauer aus der Schweiz. Mittlerweile finden alle Workshops in eigener Regie statt.

 

0150 Trommelbau in Lautertal Sept 2022.jpg

Geführt von den Spirits durfte Christine immer wieder Trommeln für andere Frauen bauen und entdeckte so ihre Freude an der Herstellung dieser Seeleninstrumente.

Sie entstehen dabei ganz intuitiv.

Manchmal spüren die Kunden selbst welches Holz und welche Tierhaut sie tief berührt oder sie spüren die Sehnsucht nach einer Trommel und Christine darf auf einer Seelenreise erfragen welches Material ruft.

 

Am Entstehungsprozess wirken dann auch die Geister des Ortes und des Baches mit, der am Haus vorbeifließt. Christine begleitet dabei gemeinsam mit den Spirits, das Trommelwesen bei der Geburt in diese Welt. Dieser bewegende Moment erfüllt Christine mit Herzensfreude.

 

Die auf dieser Seite angebotenen Trommeln sind alle in diesem Prozess entstanden und warten auf ihre Hüterin oder ihren Hüter.

 

Ihr Weg führte Christine auch zum Kontakt mit Engeln und zur Begleitung von Menschen auf ihrem Heilungsweg.

Sie leitet Frauenkreise, Workshops schamanische Gruppen und bietet Einzelbegleitung für Frauen und Männer. Mehr Infos über Christine findest du hier www.goldweide.de .

 

Thomas ist geboren im Jahr 1966 und liebt alle handwerklichen Arbeiten. Auch er geht einen spirituellen Weg und hat einem Impuls folgend im Sommer 2020 begonnen aus heimischen Hölzern Rahmen für schamanische Trommeln zu bauen.

 

Es folgte dann auch schnell die Idee auch die Tierhäute selbst herzustellen. Dafür werden von heimischen Jägern, Häute von Reh, Hirsch und Wildschwein, sowie Bisonhaut von einem Züchter aus der Region, zu Rohhaut verarbeitet.

Die Bearbeitung erfolgt rein auf natürliche Weise, mit Salz zum Konservieren und Asche zum Enthaaren. Die Haut wird nicht gegerbt, sondern nur getrocknet. Thomas wird bei diesem Prozess von einem Gerber unterstützt, der ebenfalls nur Natürliche Hilfsstoffe verwendet.

 

Thomas macht es große Freude mit den unterschiedlichen Materialien zu experimentieren und auch Neues auszuprobieren.

 

Mit Zustimmung der geistigen Welt sind so in den Rauhnächten 2020 die ersten Mother drums entstanden.

 

Thomas begleitet und unterstützt die Trommelbau Workshops und wirkt auch an der Entstehung der einzelnen Trommeln mit.

Über uns
bottom of page